Gebräuche

Verhaltensregeln im Iglu

liebe iglumaderl und -buam! 

wer darf in den iglu rein? 
dürfen einladungen sein?
sollen neue wir gewinnen?
sind zu viele leute drinnen?
 
diese und noch andre fragen
diskutiert seit ein'gen tagen
der igluaner chatter-schar.
das was kommen muss, ist klar.
 
stetig hab zur wehr gesetzt
gegen regeln bis zuletzt
ich mich, weil ich fürcht, der wust
an gesetzen raubt die lust
uns am chatten, aber nun
müssen wir wohl etwas tun.
daher steure zur debatte
zu, was längst schon vor ich hatte:
 
igluaner dürfen immer
rein in unser iglu-zimmer.
freunde sind auch gern geseh'n,
doch es sollen höchstens zehn
chatter sein in diesem raum,
sonst gibt's unterhaltung kaum
und nur sprüche, dumm und hohl,
das ersparen wir uns wohl.
 
stets zu fragen sind die andern,
ob ein gast noch darf zuwandern
oder es nicht passend grad,
was man zu akzeptieren hat.
 
eine frage bleibt: was tu
ich, wenn einer will SU?
igluaner kriegen immer
sie, wenn sie in unserm zimmer,
 
weitere freunde jedoch nicht?
bitte überlegt die g'schicht!
viele schauen gern vorbei
(auf anhieb fallen ein mir zwei,
weli, sissy-fisch, die namen)
kriegen kein SU die damen?
sind doch beide kein problem
und beim chatten angenehm!
 
und was ist mit unsren kindern,
sind im iglu zu verhindern
ihre auftritte komplett?
nein, ich glaub, das wär nicht nett!

iglu-regeln

biker1520, bub64, countess, cyberdavinci, elliotness, lisa35a, luomo, risky, sin1, sonny30, udriver, wikie und zwergenelfe (in alphabetischer reihenfolge angeführt) sind igluanerInnen

nur igluaner bekommen SU

bei einladungen von nicht-igluanerInnen haben alle im raum befindlichen igluaner vetorecht. 
ablauf: es wird angefragt, ob eine einladung okay geht – wenn keine gegenstimme geäußert wird, wird zustimmung vorausgesetzt.

dialoge (flüstern) werden nach möglichkeit im sepa geführt.

neuaufnahmen sind so gering wie möglich (richtwert: höchstens zwei pro jahr) zu halten. ausnahmen sind in begründeten und von einer mehrheit der igluanerInnen gewünschten fällen möglich.

über neuaufnahmen entscheiden die igluanerInnen demokratisch auf anfrage, nach möglichkeit bei einem irl-treffen. die absolute mehrheit entscheidet, wenn wenigstens ein drittel der igluaner anwesend ist. nach möglichkeit wird versucht (telefon, e-mail, sms), auch die anderen in die entscheidung einzubinden bzw. ihre zustimmung einzuholen.